Werbung

Die Tribute von Panem – wie alles begann

"Tödliche Spiele" ist der erste Band der Tribute-von-Panem-Reihe. Autorin Suzanne Collins entführt den Leser in eine fiktive amerikanische Zukunft. Das Kapitol, eine dekadente Elite, herrscht diktatorisch über das in zwölf Bezirke eingeteilte Land Panem. Deren geknechtete Bewohner kämpfen ums nackte Überleben. Heldin ist die sechzehnjährige Katniss, die durch Schwarzhandel und verbotene Jagd ihre Familie über Wasser hält.

Jeder gegen jeden – bis zum Tod
Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die "Hungergames", eine den römischen Gladiatorenspielen ähnliche Fernsehshow des Kapitols. Jährlich wiederkehrend ist jeder der zwölf Distrikte dran, einen Jungen und ein Mädchen als Kämpfer zu nominieren. Sie sind die "Tribute" Diese 24 Kandidaten streiten so lange gegeneinander, bis nur noch einer übrig ist. Als Ersatz für ihre Schwester stellt sich Katniss der mörderischen Herausforderung. Wird sie die brutalen Kämpfe auf Leben und Tod überstehen?

Negative Utopie mit Bezug zur Gegenwart
Das Land Panem beschreibt eine realistische und bedrückende Zukunftsvision. Die Idee, Gladiatorenkämpfe als Fernsehshow zu inszenieren, nimmt Anleihen bei Geschichten wie "Rollerball" oder "The running man". Suzanne Collins malt die Vorbereitung auf die Show in vielen Einzelheiten aus. Das Training sowie die Werbung dafür bringen die sensations-lüsternen Bewohner des Kapitols in Stimmung. Ein ebenso spannender wie action-reicher Höhepunkt des Buches ist der Kampf von Katniss um den Sieg. Dabei blicken sie und ihr Gegenpart Peeta ständig dem Tod ins Auge.

Collins hält in "Tödliche Spiele" dem Leser der Gegenwart einen Spiegel vor. Sie entwirft eine Zukunft, in der sich heutige gesellschaftliche Phänomene negativ weiterentwickeln: Sensationsgier, Moralverfall, Missachtung von Menschenrechten. Die Protagonisten treten nicht als Gutmenschen auf, das harte Leben in den Distrikten prägt ihr Handeln und ihre Gefühle. Sie erwerben sich jedoch gerade durch ihre Schwächen Sympathien beim Leser. Mittlerweile sind zwei Nachfolgebände erschienen und mehrere Verfilmungen im Kino zu sehen.