Werbung

Der amerikanische Gruselautor Edgar Allan Poe wäre 2009 200 Jahre alte geworden, seine spannenden Horrorgeschichten klingen jedoch zeitlos modern und werden auch heute noch gerne gelesen. Dazu gehören Klassiker wie "Die Grube und das Pendel", "Die Maske des roten Todes" oder "Die schwarze Katze". Die Toten und Untoten aus der Fantasiewelt Poes sind lebendiger denn je. Was lag da näher als eine Hörspiel-Reihe zu den Gothic-Stories dieses Gänsehaut-Klassikers zu entwickeln?

Beim Lübbe Audio Verlag sind bislang 37 Folgen rund um Edgar Allan Poe-Geschichten entstanden, viele weitere sind in Planung. Das Tolle: Es werden nicht bloß die Erzählungen von Poe vorgelesen oder als Hörspiel nachgespielt, sondern der Dichter ist sozusagen von den Toten auferstanden und erlebt von Hörbuch zu Hörbuch spannende und unheimliche Abenteuer, die locker um Titel seiner Erzählungen herum gesponnen sind.

Roter Faden: Edgar Allan Poe hat das Gedächtnis verloren. Ihn quälen Nachtmahre und entsetzliche Alpträume, die ihn fast an den Rand des Wahnsinns treiben. Gemeinsam mit einer Frau, Leonie Goron, der er einst bei einer Schiffskatastrophe das Leben rettete, begibt er sich nach seiner Flucht aus der Irrenanstalt auf die Suche nach dem grausigen Geheimnis seiner Vergangenheit. Ein geheimnisvoller dämonischer Arzt namens Dr. Baker alias Dr. Templeton ist ihnen dabei stets auf den Fersen. Ist Poe wirklich der berühmte Dichter oder ein wahnsinniger Mörder?

Das Schöne an diesen atmosphärisch sehr dicht und ungemein spannend inszenierten Geschichten: Sie haben zwar einen roten Faden, können aber durchaus auch einzelnen gehört werden, ohne dass das Verständnis verloren geht. Die Geschichten von Poe muss man auch nicht gelesen haben, denn sie sind ja nur die Ausgangsbasis für die neu erfundenen Geschichten. Sprecher dieser mit gruseligen Geräuschen und nervenzerrender Musik untermalten Hörspiele sind Ulrich Pleitgen und Iris Berben.

Edgar Allan Poe. Hörspiel. Folge 1 bis 37 (2003-2009). Lübbe Audio Verlag. Preis: je 7,95 Euro.